Blockchain-Technologie hat seit etwa Mitte des Jahres 2017 an Popularität gewonnen. Grundsätzlich bieten sich Investoren in diesem Umfeld umfangreiche Möglichkeiten. Um exakt zu sein, muss man allerdings von Distributed-Ledger-Technologie (DLT) sprechen, da die mittlerweile auch Alternativen zu dem existieren, was ursprünglich mal mit dem Bitcoin begann.

DLT bietet im wesentlichen zwei Möglichkeiten für Investoren:

  1. Handel mit Kryptowährungen sowie
  2. Investitionen in Startups und Projekte, die DLT und darauf basierende Geschäftsmodelle entwickeln.

Der Handel mit Kryptowährungen ist hoch spekulativ und als vernünftige Investition nicht zu empfehlen. Investitionen in Startups und Kryptowährungen sind ebenfalls hoch riskant. Oftmals findet die Investition mittels anderer Kryptowährungen statt und man erhält im Gegenzug dafür seinen Anteil in Form einer neuen Kryptowährung oder eines sogenannten Token.

Trotz des enormen Risikos, ist auch das Potential sehr hoch. Kryptowährungen können in ihren Kursen Stark schwanken und dementsprechend kann ein Trade schon mit einem geringen Einsatz hohe Renditen bringen. Gleiches gilt beim aktuellen Stand der Entwicklung für Investitionen in DLT-Startups- und DLT-Projekte.

smallcapservice.de gibt von Zeit zu Zeit Hinweise auf interessante Möglichkeiten in diesem Umfeld.